Zum „Beast“, der KTM 1290 SUPER DUKE R mit ihrem gewaltigen Antritt, tritt in Gestalt der KTM 790 DUKE nun das „Skalpell“ auf. Dabei kommt die Leistungsentfaltung keinesfalls zu kurz: Der völlig neu entwickelte KTM-Paralleltwin mit dem Kürzel „LC8c“ steht mit 86 Nm maximalem Drehmoment und 105 PS Leistung sehr gut im Futter. Dazu kommen ABS, Traktionskontrolle. Quickshifter+, Fahrmodi und mehr.

Nachdem man die Modellreihe erst 2017 komplett neu überarbeitet hatte und mit der Entwicklung der lang angekündigten Zweitakter mit elektronischen Einspritzung vollauf beschäftigt war gibt es kaum etwas essentiell Neues für die restlichen Modelle zu berichten. Ihnen wurde lediglich ein neues Dekor, optimierter Kühler-Luftleitbleche mit integriertem Kühlerschutz und eine progressiveres Fahrwerks-Setup spendiert.

Alle KTM-2-Takt- und -4-Takt-Motocross-Motorräder – von der KTM 50 SX bis zum ultimativen Kraftpaket, der KTM 450 SX-F – bieten eine hochwertige Serienausstattung.